10.Arbeitseinsatz 24.+25.8.2013

IMG_1403Treffpunkt aller HelferInnen um 5.30h Raststation Simmering, und dann bei zwar guter Fahrt: ein ausgebrannter LKW zwingt uns, 1 h im Stau „rien ne va plus“ bei Parndorf zu stehen. Dann aber zügig ohne Pause durch nach Szentes. Gabor, unser ungarischer Partner und Tierheimleiter des TH Kecskemet, wartet bereits mit ungarischen Helfern und gelieferten Materialien für den Zwingerbau. Wir kaufen diese Metalle vorwiegend in Ungarn, involvieren die Firmen in den Aufbau. Franz, seine Frau Michaela und Renate sind mit Obfrau Petra bereit, sich in ein arbeitsintensives WE hineinzuknien.

Wochenend-Plan: eine variable Zaunabgrenzung zu bauen, damit die Arbeiter eine hundefreie Zone haben, wo Materialien geschweisst, gebohrt und auf den Boden gelegt werden können, ohne dass einem „ans Bein gepinkelt wird“, und auch die Geräte davon verschont bleiben. Bei einem freilaufenden Rudel von etwa 30 Hunden wahrlich nötig. Wenn nicht gehandwerkt wird, können die Hunde allerdings das gesamte Feld nützen. Nach dem Zaunbau wurden die vorderen 2 bedürftigen Verschläge – mehr sind es derzeit nicht –  angegangen, die renoviert und runderneuert werden. Sie werden vergrößert, besser abgeteilt und die Hunde bekommen mehr „Spiel-Raum“. Die meisten Hunde wurden gebürstet, entfloht, entfilzt, Michaela und Renate waren diesbezüglich fleißig am Werk, konsequent wurde durchgekämmt, die Hunde haben es genossen! Saubermachen stand auch auf dem Programm, Entschärfen von wegstehenden Drähten, Nägel, gefährlichen Ecken, die den Tieren und auch Pflegern schaden können.

Schattenspender anbringen, um wenigstens in schmalen Streifen Schatten zu erzeugen. Und da es bereits herbstlich windiger wird, können die Planen nicht mehr nützen, sie werden sonst davon getragen. Diverse Kleinarbeiten, Wasserschüsseln durchschauen, altes auswechseln; pro Hund ein Eimer! Damit, falls einer umfällt, noch Reserve im Zwinger ist – immer noch ist es immens heiss. Wie immer: die beiden Tagen waren uns viel zu kurz. Neu angekommene Welpen wurden begutachtet, sie wurden samt Mutter im Tierheim abgegeben….wir suchen Plätze für die kleinen Rabauken.
Am Sonntag Abend zur Krönung des Tages: Husky-Mix „Dagi“ fährt nach Kastration und Tierarzt Check in sein neues fixes Zuhause nach Wien mit!

Seine Familie mit Haus und Garten wartete gegen 22h auf den Neuankömmling, samt bereits vorhandenen Malamut- Rüden, die Zusammenführung verlief problemlos. Wir wünschen der Familie viele schöne Jahre mit Dagi!

 

 

<div class="cookies">Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.</div> Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

Fatal error: Uncaught wfWAFStorageFileException: Unable to verify temporary file contents for atomic writing. in /home/.sites/638/site5548846/web/eu/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php:52 Stack trace: #0 /home/.sites/638/site5548846/web/eu/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php(659): wfWAFStorageFile::atomicFilePutContents('/home/.sites/63...', 'saveConfig('livewaf') #2 {main} thrown in /home/.sites/638/site5548846/web/eu/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php on line 52