7.Arbeitseinsatz 8.+9.6.2013

Szentes 9.6.2013 110Dank erster bereits eingelangten zweckgebundenen Zwingerspenden: Ein arbeitsintensives ‚Wochenende mit Bau eines Korridors beim Eingang, um die Hunde schützend fern von Arbeitsabläufen zu halten. Damit ist es für HelferInnen leichter möglich, mit Material, Futter einzutreten, ohne gleich von den freudigen Hunden „überfallen“ zu werden – die Begrüßung findet dann erst ein paar Meter weiter hinten statt. Helfer Verena, Alex und Frauke arbeiteten am Samstag bei Zwingerrenovierungen und Hundeerfassen in die neu entstehende Datenbank – es wären dann alle Hunde gecheckt, erfasst, um ab sofort den gesundheitlichen Zustand aber auch Vermittlung etc. dokumentieren zu können. Alex, unser einfalls- und ideenreicher „Baumeister“ arbeitete an der Sicherheit der Zwinger, leichterer Verwendbarkeit von alten verrosteten Zwingertüren. Frauke, als Assistenz beim Hundeerfassen leistete ebenfalls großartiges, ging Verena zur Hand, badete Welpen, putzte gemeinsam mit Verena und den anderen.

Am Sonntag traf Petra mit Helfer Adnan ein. Es wurde 150 kg Futter gebracht und auch Nassfutterdosen, Sachspenden…und die Gruppe widmete sich der Beendigung der angefangenen
Szentes 9.6.2013 218Arbeiten. Im Krankenhäuschen konnte eine gespendete Ablage montiert werden über dem neuen Handwaschbecken (die Partnerorgas  Robin Hood und Österr.Bulgarische Hilfe haben Ende Mai Wasser in das Areal gebracht mittels neuem Wasserwerk – es gibt jetzt fließendes Wasser!).  Am Abend wurden auch ein paar Hunden in ihr neues Zuhause gebracht: Alex nahm Baro zu sich, der ihm ohne
hin nicht mehr von der Seite gewichene Jagdhund, der ihn bei den Zwingerarbeiten begleitete…. 2 Junghunde, die an schöne und liebevolle Plätze vermittelt wurden…. 1 liebers Puli – Weibchen, vermittelt durch Robin Hood, 1 Pflegehund, der mit Augenproblemen und Alterserscheinungen einen Gnadenplatz bekommen wird (Vermittlung von unserem  ÖBHilfe Partner). Knapp vor dem Wegfahren – ein Rottweiler wurde abgegeben von Jugendlichen, die ihn gefunden hatten. Zum Glück hat sich eine befreundete Orga bereit erklärt, das arme Hundemädchen demnächst vermitteln zu können…Der Ausklang war dann auch noch bemerkenswert: keep smiling trotz Autopanne von Alex, Verena und  Frauk (samt 2 Hunden – Vollschaden, doch der Schutzbrief des Abschleppdienstes konnte alles ins Positive kehren – Petra zuhause um 2h morgens, Alex und Co zuhause um 5h morgens..und das Lächeln ist trotzdem niemanden vergangen, wir sind zufrieden, was alles weitergegangen ist

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen